Spaziergang auf den Spuren der Asselner Bergbaugeschichte

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des Heimat- und Geschichtsvereins,

auch wir kommen an der Fußball-EM 2016 nicht ganz spurlos vorbei. Unsere regelmäßige Vereinsversammlung findet diesmal früher und im Freien statt. Wir treffen uns

am Montag, dem 13. Juni 2016, um 17.00 Uhr
an der alten Zechenlore,
Donnerstraße / Ecke Tybbinkstraße,

und starten von dort aus zu einem etwa 75-minütigen

Spaziergang auf den Spuren der Asselner Bergbaugeschichte durch die Kolonie Holstein.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Anschließend ist sicherlich noch Zeit für ein kühles Getränk im „Bürgerkrug“; und wenn Petrus es gut mit uns meint, sogar im Biergarten.

Heimat- und Geschichtsverein Dortmund-Asseln e.V.
Klaus Coerdt – Volker Dreschers – Jutta Lichtwark – Manfred Neuhaus

WDR-Fernsehen "Wir und die Wilden Zwanziger"

Liebe Mitglieder und Freunde des Heimat- und Geschichtsvereins,

 

zwei Episoden aus meinem Referat über die Ruhrbesetzung 1923, das ich im Oktober 2008 auf der Vereinsversammlung vorgetragen hatte, schafften den Weg ins WDR-Fersehen. Die Aufnahmen wurden im letzten Juni in Brackel vor der Bezirksverwaltungsstelle und in Ober-Nette im Straßenbahnmuseum gemacht. Ich schätze, dass diese Filmsequenz etwa 4 Minuten dauert. Ich habe sie selbst noch nicht gesehen und bin daher sehr gespannt.

Nunmehr liegen auch die Sendetermine fest: „Wir und die Wilden Zwanziger“, Teil 1, Freitag, 15.04., 20.15 Uhr (Wiederholung Montag, 18.04., 15.15 Uhr).

Wolfgang Burkowsky hat in altbewährter Weise mein Skript in eine gut lesbare Form gebracht und im Internetmagazin des Fördervereins „Badekappe“ des TuS Brackel auf den Seiten 6-11 veröffentlicht. Die beiden Episoden, die ich im Film erzähle, stehen auf den Seiten 10 und 11 der beigefügten PDF-Datei.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Coerdt